Food, Review

Frische & kalte Zitronencreme

Wenn Kinder in der Trotzphase stecken, dann braucht man einfach Nervennahrung. Vor allem in den Ferien. Ich glaube zu keiner Zeit bauen die Kleinen so viel Blödsinn wie in den Ferien. Das kann nicht nur ganz schön anstrengend sein, sondern auch ziemlich an der eigenen Gute-Laune-Skaaler schrauben.

Für Tage, an denen man wichtige Termine hat und nicht viel Zeit um mit den Zwergen sich ganz ihrer Ferientagesplanung hinzugeben, muss man ein Trostpflaster finden. Schokolade hilft Wunder, aber auch etwas zum Löffeln kommt super an.

Frische & kalte Zitronencreme 

Leider benötigt diese Zitronencreme etwas Vorbereitungszeit, aber es lohnt sich.
Sie kann auch einzeln oder in den Schokotulpen eingefroren werden, dann könnte man sie in ruhe auftauen lassen oder sie als Zitroneneis verspeisen.


 
Die Grundlage der Creme ist ein veganer Lemon Curd, sehr lecker auch ohne weitere Verarbeitung.
Lemon Curd kommt einer Marmelade sehr ähnlich und wird zum Frühstück gereicht, in Torten und Cupakes gefüllt. Sie schmeckt süß-sauer, wie Zitronenlimo, nur zum Essen. 😀
 
Lemon Curd (vegan)
 
Für ein großes Glas & ein kleines. Circa 700g Lemon Curd.
Folgende Zutaten werden benötigt:
300g Zucker
300g Zitronensaft (circa 5 Zitronen)
etwas Zitronenschale
Prise Salz
40g Maisstärke
30g Margarine oder Alsan
30g Wasser, kaltes
♥2 EL Kokosmilch
 
Außerdem:
Topf
Rührlöffel
steriles Glas
 
 
Zubereitung: 
Die Zitronen gut waschen, die Schale von zwei Zitronen abreiben und die Zitronen auspressen. Den Zitronensaft, wenn sich etwas Fruchtfleisch drin befinden sollte, durch ein feines Sieb gießen.
 
Den Zitronensaft in den Topf geben. Zucker, Salz, Zitronenschale und Kokosmilch mit hinzu geben. 
Alles zum Kochen bringen.
In der Zwischenzeit in einer kleinen (mini) Schüssel Wasser mit der Stärke anrühren.
 
Sobald das Zitronengemisch 1 Minute gekocht hat, vom Herd nehmen, unter rühren die vermischte Stärke einrühren und wieder zurück auf den Herd stellen.
 
Nun muss gerührt, gerührt und nochmals gerührt werden. Sonst brennt alles wunderschön am Topfboden an.
 
Die Margarine/Alsan hinzugeben und weiterrühren.
Gefällt euch die Konsistenz, sie sollte wie beim Marmeladekochen leicht dicklich und etwas cremig sein, dann ist es an der Zeit das Curd in Gläser abzufüllen und auskühlen zu lassen.
 
Gut verschlossen ist das Lemon Curd mehrere Monate haltbar.
Geöffnet bis zu 2 Wochen.
 
Für meine Schokotulpen habe ich diese Form verwendetet.
 

 (Fotoquelle: http://www.silikomart.com/blog/de/products/sf-118-tulip)

Kurzinformationen zur Form:
 
Hersteller Silikomart
Gesamtgrösse ca. 30cm x 18cm
Grösse einer Tulpe ca. 7,5cm x 5cm x 3cmHitzebeständig von -60°C bis +230°C
Spülmaschinengeeignet
100% Platinum SiliconeMade in Italy
 
Hier zu kaufen.
Für 15,90 €
 
Ich mag die Form sehr gerne, denn man kann sie zum Backen, für Eis oder Desserts verwenden. Wenn man zwei Tulpenhälften aufeinander legt, dann entsteht ein Tulpen Überraschungs-„Ei“.
 
Schokotulpen (vegan)
 
Für 8 Tulpenhälfen.
Folgende Zutaten werden benötigt:
circa 400g Zartbitter-Kuvertüre
 
Außerdem:
Wasserbad
Silikonpisel
 
Zubereitung:
Die Kuvertüre klein hacken und ins Wasserbad geben. Langsam schmelzen lassen, bei nicht mehr als 45°C.
Die geschmolzene Kuvertüre mit dem Silikonpinsel in die Tulpenform dünn ausstreichen.
 
Die Form in den Kühlschrank stellen und für 2-3 Stunden auskühlen lassen.
Anschließend lassen sich die Tulpen ohne große Mühe aus der Form lösen.
Bis zum Befüllen kühl stellen.
 
 
Inzwischen müsste der Lemon Curd abgekühlt sein und wir können mit der Creme fortfahren.
 
Zitronencreme (vegan)
 
Für 8 Portionen.
Folgende Zutaten werden benötigt:
100g Lemon Curd
250g Qvark (veganer Topfen/Quark)
1 EL Guarkernmehl
 
Natürlich kann man auch normalen Topfen/Quark benutzen, dann ist es allerdings nicht mehr vegan. 😉
 
Außerdem:
Schüssel
Rührlöffel
 
Zubereitung:
Qvark mit dem Lemon Curd in eine Schüssel geben und verrühren. Für eine festere Konsistenz das Guarkernmehl mit einrühren. Für 30 Minuten kalt stellen.
 
Nochmals kräftig (luftig)durchrühren und in die vorbereiteten Schokotulpen füllen. Oder in Schälchen servieren. Und genießen. 🙂
 
Wer möchte kann gerne noch mit Früchten dekorieren.
 
Ich wünsche euch sehr viel beim Schlemmen. 🙂 
In Kooperation mit Silikomart

28 thoughts on “Frische & kalte Zitronencreme

  1. I am really inspired together with your writing abilities and also with the layout for your blog.
    Is that this a paid subject matter or did you customize it yourself?

    Anyway keep up the nice quality writing, it is uncommon to peer a
    nice blog like this one nowadays..

  2. Hmm is anyone else experiencing problems with the pictures on this blog loading?
    I’m trying to determine if its a problem on my end or if it’s the blog.
    Any suggestions would be greatly appreciated.

  3. Hello would you mind sharing which blog platform you’re using?

    I’m going to start my own blog in the near future but I’m having a difficult time making a decision between BlogEngine/Wordpress/B2evolution and Drupal.
    The reason I ask is because your design seems different then most blogs
    and I’m looking for something completely unique.
    P.S Sorry for getting off-topic but I had to ask!

  4. Hello, i believe that i saw you visited my blog thus i came to return the desire?.I’m attempting to in finding issues to enhance
    my website!I suppose its good enough to make use of a few of your concepts!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*